Seit einigen Wochen habe ich hier die Mamiya RB67 rumstehen mit Pola-Back. Dieses Pola-Back wollte ich schon die ganze Zeit ausprobieren. Wie ein kleines Kind habe ich mich darauf gefreut und auf helles & sonniges Wetter gewartet. Nur bis jetzt war  Winter und immer war es dunkel. Zumindest immer dann, wenn ich Zeit für ein freies Shooting hatte. Dunkel ist doof, da die Polas nur eine Lichtempfindlichkeit von ISO 100 haben und die größte Blende der Mamiya beträgt 4.5.

Aber gestern war es soweit. Endlich stecke die Sonne ihren Kopf heraus und ich dachte direkt ans Polaroid-Belichten 🙂 . Die Mamiya eingepackt, Marvin abgeholt und in ein kleines Waldstück gefahren. Dort angekommen war es leider wieder bewölkt.

That´s Life…….

Davon nicht abgeschreckt haben wir uns trotzdem durchs Dickicht geschlagen und fotografiert.  Die Polas wurden teilweise recht dunkel……Aber hey! Ich habe die Polas einfach eingescannt und mit Lightroom korrigiert. War erstaunt wie viel Fleisch in so einem gescannten Polaroid noch stecken kann…….

Polaroid hat seinen ganz eigenen Charm und Look – die kleinen Macken, dieses unkontrollierbare nichtperfektsein, diese unwirklichen Farben- ich fange gerade an das ganze richtig zu mögen.

IMG_4065

IMG_4064
IMG_4067

IMG_4063

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Processed with VSCOcam with c1 preset