Seit einiger Zeit sorgt die Apple Watch für Aufregeung, Seit gestern umso mehr, denn da war Apples Keynote und sie gaben den offiziellen Verkaufstermin raus.

Mich lässt die Smart Watch aus dem Hause Apple aber irgendwie kalt….

Ich bin selbst Iphone Nutzer seit der ersten Stunde, benutze Ipods und bearbeite meine Fotos auf dem Mac. Aber die Apple Watch lässt mich irgendwie kalt. Ich weiß ich wiederhole mich ;). Aber warum ist das so und was hat diese Uhr auf meinem Fotoblog zu suchen?

Der Hauptgrund für mich gegen eine Apple Watch ist ganz einfach, dass ich im Besitz einer Pepple Uhr bin. Diese befriedigt meine Anforderungen an eine Smartwatch zu 100 % und das mittlerweile seit einem Jahr.

Die Apple Watch sieht sehr schick aus und wird meine Anforderungen auch bestimmt erfüllen. Die Bedienung und das Design des Menüs wird perfekt abgestimmt sein. Aber wie gesagt, ich habe bereits was gefunden 😉

Hier sind einmal meine Anforderungen an eine Smart Watch und wie sie mir im fotografischen Alltag hilft:

  • Anzeigen von Nachrichten wie (SMS, Whats App, Facebook, Email usw.)

Total praktisch bei Shootings, Autofahren oder Gesprächen mit Kunden. Ich brauche das Handy NICHT aus der Tasche nehmen. Ein Blick auf die Uhr genügt und man sieht, ob es wichtig war oder nicht. Auch kann ein Anruf direkt von der Uhr aus weggedrückt werden. Keine nervigen Unterbrechungen mehr wegen einem Smartphone.

  • Akkulaufzeit (dank Epaper Display bei der Pebble 7 Tage!) Epaper Display leuchtet nur beim Schütteln der Uhr!
  • kurze Aufladezeit
  • Wasserdicht

Die Pebble ist sogar Wasserdicht. Wenn ich Outdoor unterwegs bin und im Regen fotografiere ist das ein Muss!

  • Navigation, Anzeige der Karte

Wenn ich mit Kamerataschen bepackt in einer fremden Stadt unterwegs bin ist es praktisch nicht noch das Handy in die Hand nehmen zu müssen um sich navigieren zu lassen. Die Uhr zeigt mir den Weg an und vibriert sogar wenn ich abbiegen muss.

  • Preis 

Die Pebble kostet ca. 100 €. Die Apple Watch 399 €-18000 €. Natürlich die Apple Watch wird mehr können, aber ich brauche nicht mehr.  Für 400 € würde ich mir eine sehr schicke analoge Uhr kaufen.

Was ich definitiv nicht an einer Smart Watch benötige:

  • Telefonfunktion

Ich komme mir beim Telefonieren mit einem Headset schon gestört vor. Wie lange dauert es bis die Leute sich daran gewöhnen wenn Menschen in ihre Uhren reinbrüllen?

  • Farbdisplay

Mir reicht ein Schwarzweißes. Sieht optisch auch schicker aus.

  • Touchdisplay

Nein ich möchte nicht auf so einem kleinen Display rumdrücken.

Dies soll keine Gegenüberstellung werden zwischen Pebble und Apple. Da gibt es mittlerweile so viele Hesrsteller die auch tolle Uhren machen. Und jeder muss entscheiden was er möchte.

Dieser Bericht spiegelt nur meine persönlichen Erfahrungen mit einer Smartwatch wieder. Durch das Jahr mit einer Smartwatch habe ich gelernt was ich benötige und was nicht. Auch werde ich durch eine Smartwatch keine besseren Fotos machen, aber sie erleichtert mir wie gesagt in vielen Dingen das Leben 🙂 Wie ich über die Apple Watch in einem halben Jahr spreche weiß ich heute nicht. Ich habe schon bei so vielen Apple Produkten gesagt: „Überflüssig!“ Und dann hatte ich sie doch zu Hause und wollte sie nicht wieder hergeben.

Habt Ihr Erfahrungen mit Smart Watches?

Schreibt in den Kommentaren, welche ihr nutzt? Warum oder warum ihr keine habt?

Euer DAMATO