Meine Timeline war heute voll mit Posts über die Canon EOS 5DS.  Kein Wunder, die 50 Megapixel stechen ins Auge 😉

50 Megapixel klingt erstmal nach vielen, aber leider kleinen Pixeln. Allgemein bekannt macht ja nicht die Anzahl der Pixel das Bild aus, sondern die Pixelgröße. Nehmen wir die Sorge, denn die Kamera wurde zum Glück  mit einem Vollformatsensor ausgestattet. Somit entspricht die Pixeldichte einem 19,6 Megapixel auflösenden APS-C-Sensor. Die Kamera soll in zwei Versionen erscheinen. Einmal als  EOS 5Dund EOS5DS R. Letztere hat einfach keinen Tiefpassfilter an Bord.

Ansonsten ähneln die technischen Daten der Canon EOS 5 D Mark III. Selbst vom Aussehen sieht sie stark danach aus. Genauere technische Infos findet ihr hier

Besteht jetzt nur die Frage an welche Zielgruppe die Kamera gerichtet sein soll? Wer braucht die hohe Auflösung? Für meine Arbeiten habe ich die Auflösung nie vermisst. Vielleicht für detaillierte Studiofotos? Oder Fashionfotos um nur ein Foto machen zu müssen? Ein mal ein Foto von Frau im Kleid. Und daraus kann man dann so viel cropen, dass man das Muster des Kleids immer noch hoch aufgelöst hat?! Würde für Kataloge und co. definitiv Sinn machen!

Noch interessanter ist die Frage, welche Objektive schaffen es überhaupt die Megapixel  aufzulösen? Wie groß sind die RAW-Files? Wie viel Festplatten soll ich noch kaufen und welche Power benötigt mein Rechner für die Bearbeitung? Klar Speicherplatz wird immer erschwinglicher und die Computer-Hardware wird auch mit ziehen, aber es sind aus heutiger Sicht erstmal Fragen die relevant sind im täglichen Gebrauch solcher Pixelgiganten.

Für das „Bearbeitungsproblem“ hat Canon sogar eine Lösung.  Die Kamera bekommt einen internen Modi „Details“. Damit soll das Bild direkt und intern an Detail gewinnen und somit soll das Bild nicht mehr am Rechner nachbearbeitet werden müssen. Fragt sich wie das Ergebnis hinterher aussieht…..

Die beiden Kameras sollen im Sommer 2015 auf den Markt kommen. Die EOS 5DS soll 3499 € kosten und die EOS 5DS R soll 3699 € kosten. Verglichen mit einem Phase One Rückteil ein echter Schnapper 🙂

Für mich wird die Kamera eher uninteressant werden. Ich komme mit meinen 21 MP aus meiner 5D völlig aus und habe nie mehr vermisst. Aber es ist und wird spannen zu beobachten wohin sich das Megapixelrennen entwickeln wird!

Würdet Ihr die EOS 5DS einer 5D Mark III vorziehen? Was ist eure Meinung?